Dominik Kunzmann sprach während seines einhalbjährigen Freiwilligen Sozialen Dienstes in unserer Kirchengemeinde mit Menschen aller Art über ihren Glauben.

PicsArt 06 09 10.47.57Mein Leben, meine Geschichte – jeder lebt anders, jeder hat seine eigene Auffassung von Glauben. In diesem Format „Glaubensgeschichten“, möchte ich Menschen vorstellen, die besondere Biographien haben oder auf eine besondere Art und Weise ihren Glauben ausleben.

Wie ist das, wenn man aufgrund der eigenen Meinung benachteiligt wird und seinen Glauben nicht frei ausleben kann? Diese Fragen habe ich mir gestellt und wollte deshalb mit einer Person, die in der DDR ihren Glauben ausgelebt hat, sprechen. Auf der Suche nach Zeitzeugen fand ich Eduard Fiedler.

Mein Leben, meine Geschichte – jeder lebt anders, jeder hat seine eigene Auffassung von Glauben. In diesem Format „Glaubensgeschichten“, möchte ich Menschen vorstellen, die besondere Biographien haben oder auf eine besondere Art und Weise ihren Glauben ausleben.
Eine sehr besondere Geschichte ist die der Theologin und Autorin Jacqueline Straub.

gunnar engelMein Leben, meine Geschichte – jeder lebt anders, jeder hat seine eigene Auffassung von Glauben. In diesem Format „Glaubensgeschichten“ möchte ich Menschen vorstellen, die besondere Biographien haben oder auf eine besondere Art und Weise ihren Glauben ausleben. Eine sehr besondere Geschichte ist diese von Gunnar Engel.

glaubensgeschichten 1Mein Leben, meine Geschichte – jeder lebt anders, jeder hat seine eigene Auffassung von Glauben. In diesem Format „Glaubensgeschichten“, möchte ich Menschen vorstellen, die besondere Biographien haben oder auf eine besondere Art und Weise ihren Glauben ausleben. Eine sehr besondere Geschichte ist die der Pilger Franz von Bujor und Heiko Gärtner.