Am Vorabend des zweiten Advents wird in Etzenrot Familiengottesdienst gefeiert. Am 08. Dezember 2018 füllten viele Familien, Junge, Alte, Große, Kleine die Herz-Jesu-Kirche.

Schulkinder aller Altersklassen boten anschaulich dar wie wir im Alltag Mauern aufbauen, die uns den Blick aufeinander und auf Gott versperren. Gemeinsam mit Herrn Ret wurde nach Lösungen gesucht Wut, Traurigkeit, Einsamkeit, Feigheit, Streit und Gemeinheit im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Weg zu räumen.

Musikalische Unterstützung lieferte die Band Flugmodus, die zeigte, dass „Jugend auch Advent kann“, wie Pfarrer Ret treffend erwähnte. Querflöte, Posaune, Trompete, Schlagwerk, Keyboard und Gesang, sowie das außergewöhnliche Handpan (das darf man gerne nachschlagen) begleiteten stimmungsvoll die Feier.

Nicht ganz traditionell lud Bastian Weber im Namen des Gemeindeteams nach dem Gottesdienst zu Glühwein, Punsch, Heiße, Kuchen und Gebäck ins Pfarrheim ein. Normalerweise steht man nämlich frierend im Wind auf dem Kirchhof. Umso gemütlicher klang der Abend mit weihnachtlicher Klavierbegleitung von Herrn Fritz gegen 22.00 Uhr aus.

Der Erlös des Abends soll übrigens für die weitere Renovierung des Pfarrheims, bzw. für die Schaffung eines barrierefreien Zugangs benutzt werden.

etzenrot advent

Stefanie Weber