Reiseberichte finden Sie im Reiseblog www.reisen.sewk.de

sternsinger segensaufkleber

Unter dem Leitwort „Segen bringen, Segen sein. Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit“ zogen am Beginn des neuen Jahres mehr als 175 Kinder (davon mindestens eine Kindergartengruppe) und Jugendliche sowie Erwachsenengruppen durch Karlsbad und Waldbronn. Sie brachten nach der Aussendung als Botschafter den Segen für das neue Jahr. Dass es die Sternsinger gibt, ist ein Segen: für die Menschen in unserer Kirchengemeinde und für benachteiligte Kinder auf der ganzen Welt.

Am Vorabend des zweiten Advents wird in Etzenrot Familiengottesdienst gefeiert. Am 08. Dezember 2018 füllten viele Familien, Junge, Alte, Große, Kleine die Herz-Jesu-Kirche.

Für ihr langjähriges treues Mitsingen im Kirchenchor St. Barbara Karlsbad wurden am 13. Dezember 2018 im Rahmen der Weihnachtsfeier des Kirchenchores geehrt:

Herr Willibald Müller – 50-jähriges Chor-Jubiläum
Frau Cornelia Faller – 15-jähriges Chor-Jubiläum
Herr Ansgar Faller – 15-jähriges Chor-Jubiläum
Herr Erich Poschadel – 15-jähriges Chor-Jubiläum

Seit Jahren schon bietet die Kolpingsfamilie Reichenbach einen Nikolausdienst an. In diesem Jahr hatten die fünf Kolping-Nikoläuse mit ihrem Knecht Ruprecht bei ihren Einsätzen etwa 80 Kinder besucht. Die Resonanz, berichteten Alexandra Huck und Klaus Schwab, sei immer sehr positiv. Die besuchten Familien waren sehr zufrieden, was sich auch an der Spendenfreudigkeit gezeigt habe, für die sich die Kolping-Nikoläuse ausdrücklich bedanken. Dank gelte es aber auch den Kolping-Mitgliedern zu sagen, so Schwab, die sich ehrenamtlich für diese Aufgabe zur Verfügung stellen. Darüber hinaus waren Kolping Nikoläuse auch bei Weihnachtsfeiern von Vereinen gefragte Gäste.

Sicher haben Sie noch „im Sinn“, dass sich die katholische Kirchengemeinde Waldbronn-Karlsbad in diesem Jahr ein neues Leitbild gegeben hat. Darin heißt es: „Wir verstehen uns als Teil unserer Gesellschaft“ und „Wir öffnen uns Menschen außerhalb der kirchlichen Gruppen und des kirchlichen Lebens“. Aber wie geht man an diese Aufgabe heran? Eine mögliche Antwort darauf war unser ADVENTS-Flashmob: an zwei Advents-Samstagen trafen sich etwa 40 Mitglieder unserer Kirchenchöre in jeweils zwei Einkaufsmärkten in Waldbronn und in Karlsbad.

Am 9. Dezember 2018 um 16 Uhr sangen auf den Stufen zur Sparkasse im Rahmen des Karlsbader Weihnachtsmarktes die verschiedenen Karlsbader Chorgruppen unserer Kirchengemeinde wieder Lieder, die in die Adventszeit passen. Diese wurden durch Texte und Gebete, vorgetragen von Pfarrer Ret, ergänzt.

Im Rahmen des diesjährigen Patroziniums am 1. Adventssonntag konnten wir 3 Holzbänke im Außenbereich der Kirche ihrer Bestimmung übergeben:

st martin karlsbad 2018 2„Du willst Deinen Anorak zerschneiden? Mit der Schere? Spinnst Du?“ ruft Lena entsetzt. „Ich hab ja kein Schwert, also tut’s die Schere bestimmt auch“, entgegnet Tim entschlossen und schon setzt er seine Schere am Kragen an. Wie Sankt Martin möchte er sein und die Hälfte seines Anoraks dem Bettler geben, den er jeden Morgen vor dem Supermarkt in der Kälte sitzen sieht. Da kommt die Erzieherin herein und erklärt den Kindern, dass es in der heutigen Zeit andere Möglichkeiten gibt, bedürftigen Menschen zu helfen.

Am 28. September hieß es für 9 junge Erwachsene und Pfarrer Torsten Ret: Auf geht’s – nach Hamburg.
Dort angekommen nahmen wir zuerst das Rathaus unter die Lupe, besichtigten die St. Petri Kirche und suchten ein Mittagessen in der Mönckebergstraße. Danach ging’s zu den Landungsbrücken mit ihren beweglichen Pontons. Gegen Abend führte uns der Nachwächter Alfred zu einigen berühmt-berüchtigten Hamburger Sehenswürdigkeiten.

Bei der Erntedankfeier am 15. Oktober wurden Monika Fang, Ute Thimm und Ilse Weber für ihre 20-jährige Mitarbeit im Vorstandsteam der kfd Reichenbach geehrt.