Ein spielendes Kind ist ein lernendes Kind - und unsere ansprechende Umgebung lädt unsere Kinder dazu ein.

Ein spielendes Kind ist ein lernendes Kind - und unsere ansprechende Umgebung lädt unsere Kinder dazu ein.

arbeit  Sprache (Link) Körper (Link) Sinn, Werte und Religion (Link) Gefühl und Mitgefühl (Link) Denken (Link) Sinne (Link)

Denken

  • Verschiedene Materialien und Aufgaben vom Alltag fördern Denkstrukturen und gedankliche Verknüpfungen.
  • Wir lassen den Kindern Zeit zum verstehen.
  • Einfache Denkaufgaben werden in den Alltag eingebaut z.B. spielen mit Spielgeld.
  • Das was unsere Kinder verstehen sollen, versuchen wir begreifbar zu machen.

Sinne

  • Im Umgang mit Naturmaterialien und Elementen wie Wasser werden alle Sinne angesprochen.
  • Akustische und visuelle Reize werden von uns anhand von Spielen gefördert.
  • Im Kreativen und musischen Bereich erleben die Kinder tagtägliche ihre Sinne.

Körper

  • Durch kneten, matschen, bauen wird die Fingerfertigkeit der Kinder gefördert.
  • Unsere Bewegungsbaustelle bietet ausreichend Platz, Körper und Kräfte zu erproben und messen.
  • Unser Außengelände lädt zum Kletten und Bewegen ein.

Sprache

  • Alltagssituationen wie z.B. beim Frühstücken schaffen Anreiz zur Kommunikation.
  • Die Kinder sprechen miteinander und lernen somit voneinander.
  • Erzieherinnen ermuntern zum Geschichten erzählen.
  • Wir lesen regelmäßig Bücher vor und laden zu Bilderbuchbetrachtungen ein

Sinn, Werte und Religion

  • Wir feiern weltliche und religiöse Feste.
  • Christliche Hintergründe werden für die Kinder erfahr- und begreifbar gemacht.
  • Erzieher geben ein Beispiel für gelebte Werte.
  • Wir pflegen den regelmäßigen Kontakt zu Pfarrer und Kirche.

Gefühl und Mitgefühl

  • Unsere Gruppen bieten Zugehörigkeitsgefühl, Sicherheit und Vertrauen.
  • Freundschaften werden aufgebaut, Konflikte ausgetragen.
  • Die Kinder erleben im Miteinander z.B. Rücksichtsnahme, Einfühlungsvermögen, Kontaktaufnahme, Verantwortung…