Unser Kindergarten arbeitet nach dem situationsorientierten Ansatz. Mit diesem Ansatz möchte die Einrichtung die Kinder zur Autonomie erziehen und ihnen Möglichkeit aufzeigen, ihre Lebenssituation selbstständig zu meistern.

Unser Kindergarten arbeitet nach dem situationsorientierten Ansatz. Mit diesem Ansatz möchte die Einrichtung die Kinder zur Autonomie erziehen und ihnen Möglichkeiten aufzeigen, ihre Lebenssituation selbstständig zu meistern. Der situationsorientierte Ansatz orientiert sich stets an den Interessen und Bedürfnissen der Kinder und ermöglicht es ihnen somit die eigene Identität weiter zu entwickeln und für sich und andere Verantwortung zu übernehmen. Die Erzieherin ist für die Kinder ein Partner, der versucht die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen. Wir trauen den Kindern mehr Eigenverantwortung und vor allem Selbstbestimmung zu. Um jedes Kind so zu unterstützen wie es das Kind braucht, beobachten und beraten wir. Aus dieser Beobachtung kristallisieren sich Stärken und Schwächen eines Kindes heraus. Wir fördern Stärken und arbeiten somit an den Defiziten eines Kindes. Bei der Planung unseres Alltags orientieren wir uns stets an der Lebenssituation und den aktuellen Interessen der Kinder. Den Kindern wird dabei die Möglichkeit gegeben, das Geschehen aktiv mitzugestalten.

Durch unsere vier Stammgruppen haben wir ein stabiles, soziales Umfeld für unsere Kinder geschaffen. Trotzdem haben sie die Möglichkeit, individuell zu entscheiden, welchen Raum sie zum spielen nutzen möchten.