1957 kam Meinrad J. Lehmann als Pfarrkurat nach Etzenrot. Er wollte eine lebendige Pfarrgemeinde aufbauen. Dazu wurde, außer der Kirche, weitere Räumlichkeiten für die Erziehungs- und Bildungsarbeit benötigt.

1964 konnte ein Finanzierungsplan aufgestellt werden und durch große Spendenfreudigkeit, Haussammlungen und Eigenmittel der Bau 1966 beginnen. In den Pfarrgarten wurde mit viel Eigenarbeit ein Pfarrheim und Kindergarten gebaut.

Am 1.10.1967 konnten 65 Kinder in den ersten Etzenroter Kindergarten einziehen.

In den darauffolgenden Jahren wurden Neuanschaffungen, Wünsche des Personals, Eltern und Elternbeirat erfüllt.

1974 konnte ein großes Wiesenstück unterhalb des Kindergartens von der Familie Krämer, aus Ettlingen, gepachtet werden. Es wurde eingezäunt und als neuer Kinderspielplatz des Kindergartens hergerichtet.

Der Lauf der Zeit geht auch am katholischen Kindergarten St.Bernhard in Etzenrot nicht vorüber. Da es der einzige Kindergarten in Etzenrot ist, ist es besonders wichtig ihn gut zu pflegen und zu erhalten.

Die erste Sanierungsmaßnahme war der obere Außenbereich im Jahre 1996/97 in reiner Elternarbeit.

Im Jahr 2003 wurde der unterhalb des Kindergartens gelegene Spielplatz mit Hilfe von Sponsoren und in Elternarbeit erweitert und umgestaltet.

Im Laufe der nächsten 10 Jahre wurde die Heizung im Jahr 2002 erneuert und die Gruppenräume bekamen 2003 einen neuen farblichen Anstrich.

Die Sanierung des Sanitärbereiches im Jahr 2013 war die Voraussetzung für die Aufnahme von 2-jährigen Kindern. Ein Schlafraum und ein Wickelbereich mussten geschaffen werden.

sanitaer wickeln

Hof und Garten

Im Jahr 2016 wurde der, aufgrund einiger Mängel, für fast zwei Jahre gesperrte, untere Garten auf Vordermann gebracht und bietet den Kindern nun, seit Anfang 2017, ein herrliches Naturerlebnis im Kindergarten-Alltag. Auch im oberen Hof/Außenbereich wurde einiges saniert und erneuert.

arbeiten aussengelaende arbeiten aussengelaende 2

Die Räume

In zwei Fortbildungstagen zum Thema „Wunschräume bleiben keine Träume“ haben die Erzieherinnen, in einer Teamfortbildung mit Frau Eiffeler, ein Raum- und Farbkonzept für den ganzen Kindergarten erarbeitet und teilweise schon umgesetzt.

Atelier und Rollenspiel Naturwissensch Raum Bibliothek

Erste Umgestaltungen in den Räumen verbesserten die Platzverhältnisse zum Spielen. Nach einer ordentlichen Entrümpelung und wirklichen Neustrukturierung aller Dinge, entstanden einladende, luftig wirkende, offene Spielflächen für die Kinder.

Der Flur und die Oase

Sozialprojekt FSJ-ler der Caritas Rastatt

Vom 4.-6. April 2017 half uns eine Gruppe von FSJ-lern den Kindergartenflur und die Oase zu verschönern. Im laufenden Betrieb wurde der gesamte Flur neugestaltet.
Die Kinder wurden mit einbezogen und erlebten wie sich der Flur nach und nach veränderte. Mit Staunen sahen sie die Verschönerungen.
Gemeinsam mit den FSJ-lern wurde am Dienstag- und Mittwoch-Mittag mit den Essenskindern gespeist. Es wurde viel gelacht und Quatsch gemacht.

  • 01-Flur-fast-geschafft
  • 02-Flur-Endspurt
  • 03-Flur-mittagessen
  • 04-Flur-Endspurt
  • 05-Flur-neu
  • 06-Flur-neu
  • 07-Flur-neu
  • Dank-an-FSJ-Team

Ganz herzlichen Dank für diesen tollen Einsatz!

Als kleine Aufmerksamkeit überreichten wir den fleißigen FSJ-lern Kinogutscheine. Damit hatten Sie nicht gerechnet und freuten sich umso mehr.

Die Couch

Nach der Renovierung kam endlich die langersehnte neue Couch in den Flurbereich!
Die Kinder nutzen diese zum Bücher ansehen oder um mit den mitgebrachten Spielsachen zu spielen.
Besonders beliebt ist es sie auszuklappen und die tollsten Rollenspiele zu machen. Mal ist sie ein Piratenschiff, ein zu Hause oder einfach eine Kuschelecke.
Ebenso gibt die Puppenecke viele Möglichkeiten zum Rollenspiel.

couch08 Flur couch

Stühle

Die Stühle und Bänke des Kindergartens sind in die Jahre gekommen.
Nach 25 Jahren müssen sie dringend getauscht werden.
50 Jahre Kindergarten - 50 neue Stühle
Unter diesem Motto suchen wir Spender die uns unterstützen dieses Ziel umzusetzen.

Alter Stuhl alter Stuhl      neuer stuhlneuer Stuhl

Fenster

Eine große Investition im Jahr 2017 sind die neuen Fenster, die der Kindergarten bekommen soll.
Noch sind es die ersten Fenster aus 1967 die natürlich keinerlei Umwelt- oder Sicherheitsvorgaben entsprechen.
Vor dem nächsten Kälteeinbruch werden Sie getauscht und im Nachklang die Räume neu gestrichen.

Sternenzimmer = Multifunktionsraum

Auch hier wurde einiges verändert. Teilweise gibt es schon neue Fenster! Die Schrankwand wird erweitert und der Raum wird für mehrere Aktivitäten genutzt - unter anderem auch für die 10 Ganztages-Kinder als eine Ausruhmöglichkeit am Dienstag- und Mittwoch- Mittag.

thumb multifunktionsraum schrankwand

Unsere Zukunftsvision ist eine ausklappbare Kletter-und Sprossenwand und eine Bühne.