Gelungenes Begegnungskonzert in der Pfarrkirche St. Katharina
Im Anschluss Gespräche bei einem Glas Sekt

Statt bei den herrschenden Temperaturen ein kühles Eis zu genießen oder im Freibad zu relaxen, fanden viele Zuhörer zum „Begegnungskonzert Klassik – Pop – Jazz“ den Weg in die Busenbacher Pfarrkirche St. Katharina. Schon der Anfang war ungewöhnlich: während der Kirchenchor im Altarraum Aufstellung nahm, zog Frederic Rabold und seine „Ice Cream Jazz Band“ durch den Mittelgang mit „Oh When The Saints Go Marching In“ ein.

Nach Grußworten von Diana Heller gestaltete der Kirchenchor von St. Katharina den ersten Teil des Begegnungskonzerts, der sich dafür mit Projektsängern verstärkt hatte. Unterstützt wurde er bei einzelnen Stücken durch Rüdiger Schmedding (Klavier), Sonja Richter (Bass) und Tobias Stolz (Schlagzeug).

Unter der Leitung von Monika Kessler sang der Chor zur Eröffnung das „Vater unser“ im Satz von Nicolas Kedrov und Matthias Kreuels. Gut gelang „Da berühren sich Himmel und Erde“ von Thomas Laubach (Text) und Christoph Lehmann (Melodie) und „Du rufst uns Herr an deinen Tisch“ von Johannes Jourdan (Text) und Andreas Lehmann (Musik).

Höhepunkt des Chorteils war die „Deutsche Pop-Messe“ von Michael Schmoll. Das gospelige Kyrie ist inzwischen ein „Hit“ bei Pop- und Gospelchören, ebenso das Sanctus. Das rockige Gloria lockte dann auch die Zuhörer aus der Reserve und lautstarker Beifall brach sich Bahn. Das „Credo“ und „Heilig ist der Herr“ leiteten über zum „O Lamm Gottes“, dessen Finale „Herr gib uns Frieden“ die Rhythmik und Motivik des Kyrie aufgreift.

Die Zäsur zwischen Kirchenchor und Jazz-Band gestaltete Rüdiger Schmedding an der Orgel mit der „Sonate c-Moll“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy, auch ihm dankte lang anhaltender Beifall.

Danach übernahm dann Frederic Rabolds „Ice Cream Jazz Band“. In der Besetzung Frederic Rabold, Thomas Oehme, Manfred Schütt, der auch als Sänger beeindruckte, Wolfgang Weidner, Peter Ascher, Markus Widmann und Martin Hohloch interpretierten sie „I’m Confessin“ von Chris Smith und am Ende „I Wish“ von Stevie Wonder. Dazwischen standen mit „Ansia“ von Frederic Rabold und „Terra Alta“ von Markus Widmann jazzige Nummern von Bandmitgliedern. Für den lebhaften Beifall bedankte sich die Band mit dem inzwischen zum Jazzstandard gewordenen „Blue Moon“ von Richard Rogers und dem Jazzklassiker „bei mir bist du scheen“, bei dem die Zuhörer den Rhythmus begeistert mitklatschten. Pfarrer Torsten Ret bedankte sich für das „beeindruckende Erlebnis eines Konzerts zwischen Klassik, Pop und Jazz“. Den Schlusspunkt setzte das gemeinsam gesungene „Aufstehn, aufeinander zugehn!“, ehe im Anschluss bei einem Sektempfang auf dem Kirchplatz die Eindrücke des Konzerts nochmals diskutiert werden konnten.

Text: Helmut Zahnleiter, Mit freundlicher Genehmigung der BNN

  • begegnungskonzert-busenbach-2018_01
  • begegnungskonzert-busenbach-2018_02
  • begegnungskonzert-busenbach-2018_03
  • begegnungskonzert-busenbach-2018_04
  • begegnungskonzert-busenbach-2018_05
  • begegnungskonzert-busenbach-2018_06
  • begegnungskonzert-busenbach-2018_07
  • begegnungskonzert-busenbach-2018_08
  • begegnungskonzert-busenbach-2018_09
  • begegnungskonzert-busenbach-2018_10
  • begegnungskonzert-busenbach-2018_11
  • begegnungskonzert-busenbach-2018_12
  • begegnungskonzert-busenbach-2018_13
  • begegnungskonzert-busenbach-2018_14
  • begegnungskonzert-busenbach-2018_15
  • begegnungskonzert-busenbach-2018_16
  • begegnungskonzert-busenbach-2018_17
  • begegnungskonzert-busenbach-2018_18
  • begegnungskonzert-busenbach-2018_19
  • begegnungskonzert-busenbach-2018_20
  • begegnungskonzert-busenbach-2018_21
  • begegnungskonzert-busenbach-2018_22
  • begegnungskonzert-busenbach-2018_23
  • begegnungskonzert-busenbach-2018_24
  • begegnungskonzert-busenbach-2018_25
  • begegnungskonzert-busenbach-2018_26
  • begegnungskonzert-busenbach-2018_27
  • begegnungskonzert-busenbach-2018_28

Fotos: Mirjam Bartberger