Die Öffentlichkeitsarbeit der Kirchengemeinde Waldbronn-Karlsbad beschränkt sich derzeit fast ausschließlich auf die Nutzung von Printmedien: Pfarrblatt, Aushänge in den Schaukästen und Kirchen, Amtsblätter für Karlsbad und Waldbronn sowie die lokalen und regionalen Zeitungen. Darüber hinaus existiert die SEWK-Homepage, die stets aktuell einen guten Informationsüberblick bietet.

Diese Öffentlichkeitsarbeit ist derzeit überwiegend „ereignisgetrieben“, d. h. für aktuelle Anlässe und Themen wird von den jeweils Verantwortlichen kurzfristig ein Informationstext erstellt. Darüber hinaus wird derzeit kirchliches Leben in der Öffentlichkeit nur wenig kommuniziert bzw. sichtbar. Lediglich durch persönliche Anwesenheit bei Veranstaltungen in den katholisch geleiteten Kin-dergärten, im Rahmen von (Dorf-)Festen und bei besonderen Vereins- und/oder kommunalen Anlässen (z. B. Jubiläen) versuchen wir Präsenz zu zeigen. Dabei ist momentan unklar, ob wir hier als Mitglieder der Kirchengemeinde oder als Privatpersonen wahrgenommen werden. Die jährliche Fronleichnamsprozession (im Wechsel in den vier Gemeinden) ist eines der wenigen Ereignisse, bei denen Kirche im öffentlichen Raum sichtbar wird.  

Die Öffentlichkeitsarbeit der Kirchengemeinde Waldbronn-Karlsbad erhält bis zum Ende der Laufzeit der derzeitigen Pastoralkonzeption 2019 eine klare Struktur. Diese sorgt dafür, dass die Kirchengemeinde permanent und positiv wahrgenommen wird. Dazu müssen die Publikationen, die momentan aus aktuellem Anlass erscheinen, um kontinuierliche Kurzberichte, (emotionale) Informationen und Präsentationen von Personen ergänzt werden.
Weiterhin muss geprüft werden, welche modernen Medien (z.B. digitale Displays statt Schaukästen, soziale Medien) eingesetzt werden können, um Informationen zu verbreiten, die dazu geeignet sind, Bürgerinnen und Bürger unserer Ortschaften für die Arbeit, Angebote und Anliegen der Kirchengemeinde zu interessieren. Diese medialen Inhalte müssen sowohl kircheninterne als auch kirchenexterne Menschen erreichen. Dafür ist zu prüfen, welche spezifischen Themen jeweils angesprochen werden müssen. Hierbei wird der Öffentlichkeits-Arbeits-Kreis zielgruppenorientiert arbeiten, also die entsprechenden Themen für die richtigen Interessenten ansprechend aufbereiten und über die passenden Medien kommunizieren.

Meilensteine/Wegepunkte/Maßnahmen:

Ein Öffentlichkeitsteam wird gebildet, das für die verschiedenen Gruppen der Kirchengemeinde in Sachen Veröffentlichungen von Veranstaltungen und Themen ansprechbar ist.

  • Die erarbeitete und verabschiedete Pastoralkonzeption wird öffentlich wirksam kommuniziert, zeitnah nach der Verabschiedung im Pfarrblatt, in den Gottesdiensten und anschließend in den lokalen Tageszeitungen und den Mitteilungsblättern der Gemeinden. 
  • Die Marke SEWK und das öffentliche Auftreten werden bis zum Etzenroter Dorffest im Juli 2018 entwickelt.
  • Ein weihnachtlich-katholischer Flash-Mob wird im Dezember 2018 vorbereitet und durchgeführt.
  • Bis Ende 2018 wird ein Plan erstellt, mit welchen Veranstaltungen und Themen wir an die nicht-kirchliche Öffentlichkeit gehen. Hierbei wird die jeweilige Zielgruppe definiert, und die Inhalte werden entsprechend kommuniziert. Im Rahmen dieser Arbeit erstellen wir eine To-Do-Liste zur Vorbereitung öffentlicher Auftritte, die wir allen Redakteuren und Gruppen zur Verfügung stellen.
  • Ab Januar 2019 wird dieser Marketingplan abgearbeitet, getestet und gegebenenfalls weiter-
    entwickelt, verändert oder verworfen.
  • Im Frühjahr 2019 wird eine Schulung zum Thema „Öffentlichkeitsarbeit“ für alle Interessierten,
    vor allem die Gruppenverantwortlichen, durchgeführt.
  • Bis Ende 2019 soll ein zweiter Webmaster gefunden werden.

Ziel:
Ende 2019 verfügen wir über eine gut strukturierte Öffentlichkeitsarbeit, mit der wir kircheninterne und kirchenexterne Menschen erreichen. Dadurch wird die Seelsorgeeinheit neu wahrgenommen, und Menschen fühlen sich zu unseren Veranstaltungen eingeladen.

Verantwortlich:
Mirjam Bartberger, Ruth Fehling (HA), Norbert Höptner (PGR), Bernhard Kleinsorge, Susanne Öchsner, Steffi Weber (PGR)

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!