Die Ministrantenarbeit befindet sich immer wieder im Umbruch. Dabei gibt es in den einzelnen Pfar-reien große Unterschiede. Insgesamt ist festzustellen, dass es weniger neue Ministranten gibt und die Ministranten nicht mehr so lange dabei bleiben. Das Wissen um die Aufgaben und die liturgische Bildung werden weniger. Nach wie vor gibt es jedoch viele Ministranten, die sich engagieren. Gleichzeitig nimmt die Bereitschaft ab, Verantwortung zu übernehmen. Die Koordination und Kommunikation der Ministrantenarbeit kann verbessert werden. 

Meilensteine/Wegepunkte/Maßnahmen:

  • Einladung der verantwortlichen Ministranten (Leiter, Oberminis) zur gemeinsamen Bestands-aufnahme der aktuellen Situation, Bedarfsermittlung, Darlegung des Vorhabens, Vereinbarung von Zielen
  • Zusammenstellung der Inhalte der Mini-Ausbildung: Was sollte den (neuen) Ministranten beigebracht werden? 
  • Organisationsfragen der Mini-Ausbildung klären (z. B. Angebot von Gruppenstunden)
  • Unterstützung der Ministranten-Leiter durch benannte Bezugspersonen der Seelsorgeeinheit (z. B. Fortbildung, Gruppenleiterkurse, Unterstützung bei der Ausbildung durch Unterlagen, Erarbeitung von Gruppenstunden o. ä.)

Ziel:

Bis Ende 2019 existiert ein gemeinsam mit den Ministranten erarbeitetes Rahmenkonzept für die Ministrantenarbeit in der Seelsorgeeinheit.

Verantwortlich:
Ines Henkenhaf (PGR), Helga Mai, Heidi Münch (PGR), Thomas Ries (HA), Christian Weber

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!